10 Jahre Direktorenhaus

Im Jahr 2020 feiert das Direk­to­ren­haus 10-jähriges Bestehen. Im April 2020 wird dieses Jubi­läum im Haus zusammen mit Künst­lern, Part­nern und Freu­enden gefeiert. Seit 2010 als Ausstel­lungs­haus in Berlin eine Verbin­dung zwischen ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst.

Im Jahr 2020 feiert das Direk­to­ren­haus 10-jähriges Bestehen. Im April 2020 wird dieses Jubi­läum im Haus zusammen mit Künst­lern, Part­nern und Freu­enden gefeiert. Seit 2010 als Ausstel­lungs­haus in Berlin eine Verbin­dung zwischen ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst.

Ausstel­lung im Direk­to­ren­haus

Über­wiegen in den Anfangs­jahren noch die Ausstel­lungen mit Illus­tra­tion und Malerei, wurden seit 2012 die Präsen­ta­tion von Hand­werk, Manu­fak­turen und kunst­hand­werk­li­chen Samm­ler­ob­jekten wich­tiger. Gegründet wurde das Direk­to­ren­haus von Katja Kleiss. Das Gebäude war Teil der Alten Münze, der ehema­ligen Münz­prä­ge­an­stalt am Werder­schen Markt. Im Zweiten Welt­krieg, während der Bombar­die­rung Berlins, dienten die unter­ir­di­schen Tresor­räume der Lage­rung von Schätzen aus den Berliner Museen.

Nach dem Fall der Berliner Mauer stand das Haus jahre­lang leer und verfiel zuse­hends. Katja Kleiss setzten das Haus mit eigenen Mitteln in weiten Teilen instand und bewahrten es vor dem Verfall. Als das Haus bezogen wurde, glich es einer Ruine.

Das Direk­to­ren­haus ist bis heute eine private kultu­relle Insti­tu­tion in Berlin, die, getragen vom Meis­terrat, eine Verbin­dung von ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst präsen­tiert. Im Zentrum der Ausstel­lungen steht stets die spürbar gestie­gene Bedeu­tung von Design und Ästhetik im heutigen Leben. So kreist das Programm um aktu­elle Phäno­mene des Designs und bezieht bewusst die Grenz­ge­biete zu Archi­tektur, Kunst und Hand­werk mit ein.

Soirée im Direk­to­ren­haus

In der Vergan­gen­heit folgten die Ausstel­lungen einem „gale­ris­ti­schen“ Prinzip: Es gab 4–5 Wech­sel­aus­stel­lungen pro Jahr, die hoch­prei­sige Unikate zeigten, die eher einem kleinen Kreis an Inter­es­sierten zugäng­lich waren. Ab Mai 2019 ändert sich das: Mit zusätz­lich neu geschaf­fener Ausstel­lungs­fläche wird das Direk­to­ren­haus auf 4 Etagen dauer­haft kunst­hand­werk­liche Produkte, Design-Unikate und Manu­fak­tur­pro­dukte zeigen und sich öffnen.

In der Bar

Das Direk­to­ren­haus präsen­tiert ab Herbst 2018 über 1.000 kunst­hand­werk­liche Objekte und Manu­fak­tur­pro­dukte unter einem Dach – quer durch die Bereiche Glas, Porzellan und Keramik, Schmuck, Metall, Textil, Papier und Möbel. Alle Krea­tionen wurden mit der Hand ange­fer­tigt und stammen von renom­mierten deut­schen und inter­na­tio­nalen Künst­lern und Werk­stätten. Das Direk­to­ren­haus versam­melt so einzig­ar­tige Editionen, die so im Handel kaum zu finden sind.

Am Krögel 2
10179 Berlin
Geöffnet: Montag – Freitag 12 – 19 Uhr
Weitere Informationen:
www.direktorenhaus.com